Die Begriffserklärung

Remote Arbeiten steht für mobiles Arbeiten und bezeichnet ortsungebundene Arbeit an eigenen Projekten, für einen Klienten oder als Mitarbeiter für sein Unternehmen. Neben dem deutsch-englischen Begriff gibt es einige weitere Wörter und Phrasen, die diese Arbeitskultur beschreiben. Die folgende Wort-Liste zielt im Großen und Ganzen auf die Ortsunabhängigkeit ab:

  • Remote Work
  • working remotely
  • flexibles Arbeiten
  • ortsunabhängig arbeiten
  • Home Office machen
  • von Zuhause aus arbeiten

Zum einen wird diese Flexibilität bei der Wahl der Arbeitsumgebung durch das Internet ermöglicht, aber auch durch die Gegebenheiten von Shared-Office-Programmen, Workations und Coliving- und Coworking Spaces fördern diesen Work- & Lifestyle zu leben.

Laptop Remote Work

Wie Du eine Workation in Lissabon organisierst?

Eine Workation in Lissabon ist absolut zu empfehlen. Die Stadt hat seinen ganz besonderen Flair. Die Leute sind freundlich und entspannt. Es gibt an jeder Ecke kleine gemütliche Restaurants mit leckerem Fisch und gutem Wein. Auch die Arbeitsbedingungen sind durchaus...

mehr lesen

Verschiedene Varianten für Remote Work

Arbeiten, wann und wo Du möchtest, klingt spannend. Für diesen Work- & Lifestyle gibt es einige Jobs sogenannte Remote Jobs. Wenn Du auf Job-Suche bist, findest du diese in speziellen Job-Portalen für Remote Work.

Wenn du bereits einen Job hast, in diesem Remote Arbeiten möchtest geht das auch. Hierzu benötigst du Vertrauen und gute Argumente für deinen Chef.

Insgesamt lässt sich Remote Work in verschiedene Varianten aufteilen. Die einzelnen Varianten sind nicht strikt zu trennen und können sich überschneiden.

Arbeiten im Home Office

  • Kurzer Zustand
  • Konzentriert und produktiv arbeiten
  • Keine Störungen

Voraussetzung ist, dass Du einen Job hast, den du nicht zwingend vor Ort machen kannst. Die Dauer von Home Office ist meist kurz oder punktuell. Oftmals arbeiten Mitarbeiter mal einen Tag im Homeoffice, um bestimmte Arbeiten konzentriert und produktiv zu erledigen. Im Büro können durch den Arbeitsalltag oftmals Störungen oder Zwischenfälle eintreten, die Ablenken.

Remote Arbeiten als Team

  • Dauerhafter / längerer Zustand
  • Zusammenarbeit an Projekten
  • Digitaler Austausch

Diese Variante lässt sich in zwei Gruppen aufteilen. Zum einen gibt es Teams, die arbeiten dauerhaft remote, beispielsweise Buffer, und zum anderen kann nur für einen Zeitraum oder für ein Projekt remotely gearbeitet werden. Ein Beispiel hierfür ist die Arbeit in einer Agentur, bei der Du großteils vor Ort bist, aber auch von woanders zuarbeiten kannst.

Interessanter Fakt ist, dass Teams, die dauerhaft ortsunabhängig aufgestellt sind, sich trotzdem über die Zeit immer wieder auf Workations an einem Ort treffen. Persönlicher Kontakt sollte trotz dem Wunsch frei arbeiten zu können, nicht vernachlässigt werden.

Freelance Work und Digitale Nomaden

  • Dauerhafter Zustand
  • Selbstständige Arbeit
  • Projekte für Clients

Selbstständige und Freiberufler sind oftmals ortsunabhängig. Wer trotzdem in einer Stadt leben und arbeiten möchte, hat meist einen Schreibtisch in einem Coworking Space gemietet. Dort herrscht Arbeitsatmosphäre und reger Austausch zwischen gleichgesinnten Menschen.

Wenn Du dich nicht an einen Ort binden oder trotz Reisen deinen Job machen möchtest, gibt es die Möglichkeit mit Remote Work als Digitaler Nomade von überall aus zu arbeiten.

Bei dieser Variante bist Du auf der Suche nach Aufträgen und Jobs. Jobs findest Du beispielsweise in Digital Nomad Job-Portalen oder durch Empfehlungen. Wichtig ist, dass dein Auftraggeber mit dem Work- und Lifestyle einverstanden ist und Du hervorragende Ergebnisse lieferst.

Disziplin für ortsunabhängiges Arbeiten

Die Arbeit an unterschiedlichen Orten erledigen zu können ist spannend, erfordert aber in erster Linie ein großes Maß an Disziplin. Ablenkungen können leicht entstehen. Mit dem richtigen Mindset und dem Fokus auf das Ergebnis, lässt sich der Workstyle führen.

Beispiele und Tipps für mehr Selbstdisziplin sind:

Finde Deinen Rhythmus

Das Ergebnis muss stimmen! Das ist bei neuen Arbeitsmodellen oft die einzige Vorgabe. Wann gearbeitet wird und mit welchem Einsatz die Arbeit erledigt wird, ist nebensächlich geworden.

Der eigene Rhythmus kann die Arbeitsergebnisse stark beeinflussen. Arbeitest Du morgens oder abends effektiver? Strukturiere deinen Tag, wie es für Dich am besten ist. Arbeite in deinen persönlichen Leistungshochphasen. Genieße also beispielsweise am Nachmittag die Zeit mit Freunden bei einem Kaffee und erledigte die angefangen Aufgaben am späteren Abend.

Setze Dir Prioritäten und Deadlines

Halte am besten schriftlich auf Papier oder digital mit einer To-Do-App fest, welche Aufgaben anstehen. Zerlege große Projekte in kleinere Teilaufgaben, die es einfacher abzuarbeiten gilt. Priorisiere für jeden Tag, welche Aufgaben von deiner Liste wichtig sind, welche Du delegieren oder aufschieben kannst und starte mit den Prio 1 Tasks.

Mit einer Deadline erhöhst Du außerdem den Druck, die Aufgabe zu erledigen. Die Steuererklärung machst Du ansonsten auch erst auf den letzten Drücker, sofern Du dir zuvor nicht einen Tag dafür explizit blockst.

Belohne Dich für Teilerfolge

Große Aufgaben sind in kleinere Schritte zu unterteilen. Das schafft mehr Motivation! Denn jedes erfolgreich abgehakte To-Do, erzeugt ein positives Gefühl. Belohne Dich für dein Geschafftes zum Beispiel mit etwas gesundem zum Essen, einer Aktivität oder einem mentalen Moment des Abschaltens.

Du wirst sehen, durch Lob, Belohnung und das Gefühl etwas geschafft zu haben spornst Du dich an und Du arbeitest effizienter.

Was macht Remote Jobs aus?

Grundsätzlich gibt es nur ein Kriterium, welches einen Job zu einem Remote Job macht.

  1. Der Job ist nicht lokal an einen Ort gebunden

Sofern die Ergebnisse für den Job digital erstellt und mit einer Internetverbindung übermittelt werden können, ist ein Job remotely möglich. Remote Jobs gibt es natürlich für Programmierer, aber auch im Marketing, Support oder als Designer lässt es sich flexibel arbeiten. Weitere Meinungen über Remote Jobs sind:

Durch Remote Jobs kommen talentierte und leidenschaftliche Menschen einfacher mit den richtigen Unternehmen zusammen.

remotejobs.com

Remote Jobs bieten nach dem Konzept New Work – Neue Arbeit nach Sozialphilosoph Frithjof Bergmann Freiheiten für Kreativität und unterstützen die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.

Newworkblog.de

Die besten Städte für Remote Arbeiten

Remote Jobs können überall durchgeführt werden. Manche Städte bieten eine bessere Infrastruktur mit Coworking Spaces, Cafes, Internet und generell günstigen Lebenshaltungskosten. Wenn Du die besten Städte danach betrachtest ist unsere Top 3 folgende:

  1. Chiang Mai
  2. Lissabon
  3. Bali

Im Blog wird es in Kürze eine Auflistung der Städte nach Kontinenten geben.

Technische Gegebenheiten für das ortsunabhängige Arbeiten

Für diesen Punkt spielen in erster Linie die Infrastruktur der Stadt sowie die Wifi-Geschwindigkeit und -Möglichkeiten eine Rolle. Ohne gutes WIFI ist arbeiten als Digitaler Nomade oder mit einem Remote Job durchaus schwierig.

Im Fall, dass das WLAN vor Ort nicht schnell genug und überlastet bzw. überhaupt nicht geht, gibt es meist die Lösung, über eine lokale SIM-Karte sich ein eigenes Netz zu erstellen. Die Beschaffung einer solchen Karte und die Einrichtung können in manchen Ländern zwar komplizierter sein, aber mit Hilfe von Locals schaffst Du das auch.