Die Factory Berlin bietet Austausch und Zusammenarbeit sowie einen Arbeitsplatz für alle Mitglieder. Sie sind damit mehr als nur ein gewöhnlicher Coworking Space und bezeichnen sich selbst daher als Business Club.

Als Gast ist man herzlich willkommen, so darf man sich die Location und die Atmosphäre näher ansehen und eintauchen.

Ein Dank gilt an dieser Stelle Amy von Bee in Berlin, einem Service, der Expats hilft, sich in Deutschland schnell zurecht zu finden. Sie ist Mitglied in der Factory Berlin und hat mich dorthin mitgenommen.

Flex Desk und offene Arbeitsplätze

In der Factory Berlin sitzen sowohl bekannte Startups, wie Pinterest, Twitter oder Uber, aber auch kleine Neugründungen und Solopreneure. Die großen Unternehmen haben ganze Etagen gemietet und sind im Haus verteilt.

Für flexibles Arbeiten bietet die Factory Berlin im Erdgeschoss die Möglichkeit an Flex Desks im Großraumbüro zu arbeiten. Darüber hinaus stehen im Lounge Bereich zahlreiche Tische, Sessel und Couches zur Verfügung, die ebenfalls als Arbeitsplatz genutzt werden können.

So fühlt man sich quasi wie im Home Office bei der Arbeit.

Das Konzept und zahlreiche Events der innovativen Factory Berlin Community

Die Factory Berlin bietet über den Arbeitsplatz hinaus allerdings mehr als ein gewöhnlicher Coworking Space.

Im Fokus steht das Vernetzen und die Unterstützung in der Community.

Als “The Community for Innovators” werden regelmäßig Events veranstaltet. Von entspannten und geselligen Abenden, über motivierten Content-Austausch bis zu gemeinsamen Hackathons ist viel geboten.

Dabei kann eine Event-Woche in der Factory Berlin folgendermaßen aussehen.

  • Dienstags an einem Vortrag über Youtube teilnehmen
  • Afterwork mit Google oder doch gemeinsam mit einer Gruppe zum Laufen gehen
  • Mittwochs selbst pitchen oder die Ideen der anderen begutachten
  • Donnerstags ein Vortrag inklusive Diskussionsrunde zum Thema Lernen für Kinder

In der Regel finden die Events immer Mittwoch bis Freitag statt.

Mittagessen gibt es in der Factory Kitchen

Auch für das leibliche Wohl ist bei der Factory Berlin gesorgt. Zu subventionierten Preisen haben Mitglieder im gleichen Gebäude die Wahl an Frühstück, verschiedenen Mittagsgerichten und dem laut eigener Aussage besten Kaffee im Kiez.

Förderung der Deutschen Bank

Unterstützung bekommt die Factory Berlin von der Deutschen Bank. Ziel der Deutschen Bank ist es, Startups stärker mit mittelständischen Unternehmen zu vernetzen.

Regelmäßig gibt es hierzu Beratungstermine direkt in der Factory Berlin, bei denen sich Startups gemeinsam mit der Deutschen Bank um ihr Wachstum kümmern können.

Von Tipps und Verwaltung des Zahlungsverkehrs bis hin zu Fördermitteln und einem möglichen Börsengang steht die Bank den Startups zur Seite.

Fazit: Innovatives Konzept mit großartigen Möglichkeiten

Die Factory Berlin bringt innovative Menschen und Unternehmen an einem Ort zusammen. Das Konzept bietet über einen normalen Arbeitsplatz hinweg tollen Mehrwert. Dank der Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank sind die monatlichen Beiträge für den Business Club absolut gerecht.

Wenn Du in Berlin einen neuen Arbeitsplatz mit Community suchst, solltest Du dir die Factory Berlin einmal genauer ansehen.

Bist du ein Mitglied der Factory Berlin? Dann schreib uns in den Kommentaren, was für Dich der größte Mehrwert ist.

Weitere Beiträge für dich

5 intuitive Sprachen Apps für Digitale Nomaden

Sprachen Apps unterstützen Dich digital zu lernen. Als Digitaler Nomade bist Du schließlich ungebunden und kannst überall dort arbeiten und lernen, wo du möchtest. Es bietet sich in diesem Fall an, Fremdsprachen sprechen zu können. Der Artikel kurz zusammengefasst: Am...

Wie Du eine Workation in Lissabon organisierst?

Eine Workation in Lissabon ist absolut zu empfehlen. Die Stadt hat seinen ganz besonderen Flair. Die Leute sind freundlich und entspannt. Es gibt an jeder Ecke kleine gemütliche Restaurants mit leckerem Fisch und gutem Wein. Auch die Arbeitsbedingungen sind durchaus...

Hoffice, also gemeinsam daheim coworken!

Treffen sich ein Designer, ein Software-Entwickler und ein Marketing-Manager zu Hause. Was sich zunächst nach dem Beginn eines Witzes anhört, nennt sich Hoffice und ist in Skandinavien bereits verbreitet. In Deutschland wachsen die Städte-Gruppen. Man trifft sich...

4 Tage Woche – ein effizientes Arbeitszeitmodell?

Eine 4 Tage Woche ist äußerst beliebt. In vielen Unternehmen wird oftmals zügig im Kalender recherchiert, wann die günstigen 4 Tage Wochen sind, um mit wenig Urlaub auch möglichst viel frei haben zu können. Wie wäre es allerdings, wenn jede Woche eine 4 Tage Woche...

Was macht eigentlich ein Happiness Manager?

Bei diesem Job dreht sich viel um die Unternehmenskultur und effizientes Arbeiten. Ein Happiness Manager ist daher ein Beruf der durch die New Work Bewegung geprägt wird. Was du als Happiness Manager alles können musst und wie ich das Konzept für mein...